AGB

1. Geltungsbereich

Sämtliche Lieferungen, Leistungen, Angebote und Vertragsabschlüsse durch be translated! Michaela Hofmann erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Sie gelten auch für den Fall, dass die AGB des Auftraggebers anderslautende Vereinbarungen enthalten. Abweichende Vertragsbedingungen bzw. die Anwendung anderer Vorschriften bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung.

2. Angebote

Mündliche Angebote sind unverbindlich und bedürfen der schriftlichen Bestätigung. Ein wirksames Vertragsverhältnis mit be translated! Michaela Hofmann kommt erst durch die schriftliche Auftragsbestätigung zustande.

3. Vertragsabschluß

Alle Verträge zwischen dem Auftraggeber und be translated! werden in der Regel schriftlich abgeschlossen. Bei mündlichen Vertragsabschlüssen erhält der Auftraggeber die AGB von be translated! Michaela Hofmann und erkennt diese mit dem Vertragsabschluss an.

4. Vertragsausführung

Die Aufträge werden bei be translated! Michaela Hofmann von hochqualifizierten, berufserfahrenen und technisch versierten Mitarbeitern ausgeführt. Sämtliche Übersetzungsaufträge werden streng vertraulich behandelt. Bei Dolmetschertätigkeiten sind die Mitarbeiter von be translated! Michaela Hofmann zur Verschwiegenheit verpflichtet.

5. Mitwirkungs- und Aufklärungspflichten des Auftraggebers

Für die Mitwirkungspflichten des Auftraggebers findet die DIN 2345 Anwendung. Bei Übersetzungen hat der Auftraggeber den Verwendungszweck des Zieltextes zu benennen. Der vom Auftraggeber vorgelegte Ausgangstext muss nach den Regeln der jeweiligen Sprache verfasst sein. Bei komplizierten Fachtexten ist der Auftraggeber zur Mitwirkung bei der Abklärung der Fachterminologie verpflichtet. Ohne entsprechende Mitwirkung wird in der allgemein üblichen Fachsprache übersetzt. Der Auftraggeber hat be translated! Michaela Hofmann rechtzeitig über besondere Ausführungsformen der Übersetzung zu unterrichten. Ist die Übersetzung für den Druck bestimmt, so hat der Auftraggeber be translated! Michaela Hofmann einen Korrekturabzug zur Freigabe zu überlassen.
Der Auftraggeber hat be translated! Michaela Hofmann die Informationen und Unterlagen, die zur Erstellung der Übersetzung notwendig sind, unaufgefordert und rechtzeitig zu überlassen. Bei komplexer und fachspezifischer Dolmetschertätigkeit ist dem Dolmetscher rechtzeitig das erforderliche Informationsmaterial zur Verfügung zu stellen. Bei jeglicher Art von Fernübertragung der übersetzten Texte hat der Auftraggeber die Korrektheit und Vollständigkeit der Übertragung unverzüglich zu prüfen und Mängel unverzüglich anzuzeigen. Fehler und Schäden, die sich aus der Nichteinhaltung der Mitwirkungspflichten des Auftraggebers ergeben, gehen nicht zu Lasten von be tranlated! Michaela Hofmann. Be translated! Michaela Hofmann ist bei nicht ordnungsgemäßer Mitwirkung des Auftraggebers zum Abweichen von dem angegebenen Liefertermin berechtigt.

6. Termine

Fertigstellungstermine sind nur gültig, wenn sie von be translated! Michaela Bernhard ausdrücklich schriftlich bestätigt werden. Gerät be translated! Michaela Hofmann mit ihren Leistungen in Verzug, ist be translated! Michaela Hofmann zunächst eine angemessene Frist zu gewähren. Erst nach fruchtlosen Ablauf dieser Frist kann der Auftraggeber Wandlung oder Minderung verlangen. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Der Auftraggeber bleibt zur Zahlung der durch be translated! Michaela Hofmann bis zu seiner Ablehnungsandrohung erbrachten Leistungen verpflichtet. Soweit be translated! Michaela Bernhard durch höhere Gewalt oder andere unabwendbare, von be translated! Michaela Hofmann nicht zu vertretende Umstände an der Fertigstellung der Leistungen gehindert wird, ist ein Anspruch des Auftraggebers auf Wandlung oder Minderung ausgeschlossen.

7. Gewährleistung

Der Auftraggeber hat bei mangelhafter Auftragsausführung zunächst einen Anspruch auf Mängelbeseitigung. Be translated! Michaela Hofmann behält sich das Recht auf Mängelbeseitigung in Form der kostenfreien Ersatzlieferung oder Nachbesserung vor. Der Auftraggeber hat den geltend gemachten Mangel unverzüglich, schriftlich und unter dessen genauer Angabe geltend zu machen. Im Falle des Fehlschlages der Mängelbeseitigung finden die weiteren gesetzlichen Gewährleistungsregeln Anwendung.

8. Zahlungsbedingungen

Die Höhe der Vergütung wird bei Vertragsabschluss vereinbart. Dolmetschertätigkeiten werden grundsätzlich nach Stundenlohn berechnet. Übersetzungen werden, sofern nicht anderweitig vereinbart, nach Zeilen- oder Wortpreis abgerechnet. Dieser richtet sich nach der Schwierigkeit des Ausgangs- oder Zieltextes, der Dringlichkeit, dem Gestaltungsaufwand etc. Eine Zeile wird mit 50 Bruttoanschlägen berechnet.

Die mit dem Auftraggeber abgestimmten Aufwendungen werden neben der Vergütung in Rechnung gestellt.

Die Vergütung ist 10 Tage nach der Lieferung bzw. dem Erbringen der Leistung fällig. Der Auftraggeber kommt mit der Vergütungsleistung in Verzug, wenn er nicht spätestens 10 Tage nach Rechnungszugang die Leistung erbracht hat. Im Falle des Zahlungsverzugs wird neben den sonstigen Verzugsschäden eine Mahngebühr von EUR 5,50 je Mahnung als Verzugsschaden vereinbart.

Zur Zahlung ist grundsätzlich allein der Auftraggeber verpflichtet; Zahlungen Dritter werden erfüllungshalber nur angenommen, wenn sie fristgerecht in voller Höhe des Rechnungsbetrages eingehen und Auftraggeber, Rechnungs- und Auftragsnummer eindeutig erkennbar sind. Ein Zurückhaltungsrecht bei Zahlungen ist grundsätzlich ausgeschlossen.

9. Stornierung

Storniert der Auftraggeber einen be translated! Michaela Hofmann erteilten Übersetzungsauftrag, so sind die bis zu diesem Zeitpunkt erbrachten Leistungen zu vergüten und die bereits getätigten Aufwendungen zu bezahlen. Bei der Stornierung von Dolmetscheraufträgen hat der Auftraggeber grundsätzlich 30% der vereinbarten Vergütung zu zahlen. Erfolgt die Stornierung bis zu 4-7 Tage vor dem Termin, so sind 60% der vereinbarten Vergütung fällig. Bei der Stornierung bis 3 Tage vor dem Termin sind 100% der vereinbarten Vergütung fällig. Dem Auftraggeber bleibt es vorbehalten nachzuweisen, dass kein Schaden bzw. ein geringerer Schaden eingetreten ist.

10. Eigentumsvorbehalt

Die Übersetzung bleibt bis zur vollständigen Bezahlung der Leistung Eigentum von be translated! Michaela Hofmann. Bis dahin stehen dem Auftraggeber keine Nutzungsrechte zu. Be translated! Michaela Hofmann behält sich seine Urheberrechte vor.

11. Beschwerdeverfahren

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

12. Geheimhaltung

Der Übersetzer verpflichtet sich, den Inhalt der zu übersetzenden Dokumente, das ihm aus Anlass des Auftrages überlassene Informationsmaterial sowie alle ihm im Zusammenhang mit dem Geschäftsverhältnis bekannt gewordenen Daten geheim zu halten. Die Zusammenarbeit mit ebenfalls der Geheimhaltungspflicht unterliegenden Mitarbeitern stellt keine Verletzung dieser Pflicht dar. Eine Geheimhaltungspflicht besteht nicht, sofern die in Fragen stehenden Daten allgemein bekannt sind oder der Übersetzer aufgrund gesetzlicher Vorschriften, behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen zu ihrer Offenlegung verpflichtet ist.

13. Versand / Übertragung

Der Versand und die elektronische Übertragung erfolgen auf Gefahr des Auftraggebers.

14. Anwendbares Recht / Teilunwirksamkeit

Für den Vertrag und die sich hieraus ergebenden Ansprüche gilt deutsches Recht. Die Wirksamkeit der AGB wird durch die Nichtigkeit und Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen nicht berührt.

15. Gerichtsstand

Der Gerichtsstand für alle Streitigkeit aus dem Vertrag ist München.